Sensitiv Waschmittel: nicht nur für Babys und Allergiker

Wir investieren viel Zeit und vielleicht auch viel Geld, um geeignete Pflegeprodukte für uns und unsere Kinder zu finden, die nachhaltig sind und keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten. Doch wie sieht es mit unserem Waschmittel aus? Mit Kindern und/oder einem Baby im Haushalt entsteht oft ein großer Haufen an Wäsche, der auch bei regelmäßigen Waschgängen irgendwie nicht kleiner wird. Dass täglich eine volle Ladung Wäsche gewaschen wird, ist somit keine Seltenheit. Leider sind in den meisten handelsüblichen Waschmitteln viele Stoffe enthalten, die unserer Umwelt und der Haut schaden. Sensitiv Waschmittel können da helfen.

Ist ein Sensitiv Waschmittel eine gute Alternative zu handelsüblichen Waschmitteln?

Die ursprünglich für Allergiker und Babys entwickelten Waschmittel sind eine gute Alternative für alle, die umweltbewusster und gesünder waschen möchten. Sie gelten als besonders haut- und umweltfreundlich, da sie weder Duft-, Farb- noch Konservierungsstoffe enthalten, die der Natur schaden und empfindliche oder sensibilisierte Haut reizen können. Doch leider hält nicht jedes sensitiv-Produkt das, was es verspricht. Da es keine gesetzliche Regelung für den Begriff „sensitiv“ gibt, kann es gut sein, dass auch ein als hautfreundlich beworbenes Produkt potentielle Allergieauslöser enthält. Nur wenn du die Inhaltsstoffe prüfst, kannst du dir sicher sein, dass ein „sensitiv“ Produkt auch tatsächlich hautfreundlich ist und keine allergischen Reaktionen verursacht.

Und was ist mit Bio-Waschmitteln?

Mit gutem Gewissen greifen viele Menschen zu einem Bio-Waschmittel. Doch in den meisten Fällen sind Bio-Waschmittel nicht wirklich viel haut- und umweltfreundlicher als herkömmliche Waschmittel. Das entscheidende Kriterium ist nämlich die biologische Abbaubarkeit der Inhaltsstoffe und nicht ihre Gewinnung und Herkunft.

Obwohl sie grundsätzlich als gut verträglich gelten, können bestimmte Inhaltsstoffe auch in Bio-Waschmitteln zu Hautproblemen und einer allergischen Reaktion führen oder selbst Allergien auslösen. Duftstoffe zum Beispiel sind häufige Kontaktallergene, die zwar dafür sorgen, dass die Wäsche gut riecht, aber für den eigentlichen Waschvorgang gar nicht nötig sind.

Duftstoffrückstände auf unserer Kleidung sind bei der richtigen Dosierung meist sehr gering, sodass auch Allergiker grundsätzlich keine allergische Reaktion nach Gebrauch befürchten müssen. Gut für die Umwelt und unsere Haut sind sie aber nicht! Duftstoffe sind schwer abbaubare Substanzen, die über das Abwasser in die Natur gelangen und insbesondere für Wasserorganismen sehr giftig sind – das gilt auch für natürliche Duftstoffe.

Neben Duftstoffen sollten haut- und umweltfreundliche Waschmittel auch keinesfalls synthetische Konservierungs- und Farbstoffe beinhalten. Auch sie können die Haut austrocknen, reizen und Allergien auslösen. Gleichermaßen problematisch sind sie für unsere Umwelt, da sie wie Duftstoffe schwer abbaubar und reines Gift für Wasserorganismen sind. Alternativen für synthetische Konservierungsstoffe sind Alkohol, Zitronen- und Milchsäure. Farbstoffe tragen ebenfalls nicht zu der Waschleistung bei. Sie sollen das Produkt meist nur ansprechender machen.

Sind Sensitiv Waschmittel für Babys und Kinder ein Muss?

Bei der Produktion von Textilien wird nur selten auf den Gebrauch von giftigen Chemikalien verzichtet. Daher sollten neue Textilien für Babys vorsichtshalber immer vor dem ersten Gebrauch gewaschen werden. So lassen sich mögliche Allergene und Schadstoffrückstände entfernen. Letztere können nämlich über die Haut in den Körper unserer Kleinen gelangen. Nun hilft es natürlich nicht viel, wenn die ursprünglichen Schadstoffe durch das Waschen entfernt werden, um sie direkt wieder mit schädlichen Inhaltsstoffen aus dem Waschmittel zu belasten. Zwar sind die Waschmittelrückstände bei korrekter Dosierung sehr gering, die empfindliche Babyhaut ist aber sehr dünn und durchlässig. Babyhaut kann bis zu fünfmal dünner sein, als die Haut von uns Erwachsenen. Aus diesem Grund solltest du Waschmittel bevorzugen, die nur das beinhalten was wirklich zum Waschen benötigt wird und auf schädliche und unnötige Inhaltsstoffe verzichten.

Dies gilt natürlich auch für Weichspüler, der oft zum Einsatz kommt, um Textilien für Babys weich und kuschelig zu machen. Denn auch raue Stoffe können die Haut eines Babys reizen. Wenn du auf Weichspüler lieber verzichten möchtest, kannst du alternativ auch Essig benutzen. Essig lässt die Wäsche zwar nicht blumig duften, macht sie aber dafür schön weich. Der strenge Geruch des Essigs verfliegt auch schon nach wenigen Minuten.

Ob die Wäsche durch Waschmittel oder Weichspüler gut riecht oder nicht, ist aber auch wirklich kein entscheidendes Kriterium, wenn es um das Wohlbefinden unserer Liebsten geht. In erster Linie geht es darum, dass die Wäsche sauber wird und die saubere Wäsche keine Beschwerden verursacht.

Der Haut und der Umwelt zuliebe

Die Wahl eines guten Waschmittels kann nicht nur dazu beitragen, die Umwelt ein bisschen weniger zu belasten – gerade dann, wenn wir häufig waschen. Auch deine Haut und die Haut deiner Familie wird es dir danken, wenn du auf ein Waschmittel setzt, dass ohne schädliche Inhaltsstoffe auskommt. So wird deine Wäsche sauber und die zarte und empfindliche Haut deiner Kinder und Liebsten geschützt und geschont.

doridee Waschmittel als Sensitiv Waschmittel

In unserem Basis Waschmittel verzichten wir von Anfang an auf Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Dadurch und durch die Verwendung von weniger Chemie, hat unser Waschmittel eine gute Hautverträglichkeit und ist besonders für Babys und Allergiker geeignet. Trotz Verzicht auf diese Stoffe hat es eine sehr gute Waschleistung. Unser Basis Waschmittel ist auch dermatologisch getestet und kann daher als Sensitiv-Waschmittel eingeordnet werden.


Abonniere unten auf der Seite unseren Newsletter, um über unsere Produkte und über das nachhaltige Waschen auf dem Laufenden zu bleiben. 💧

1 Kommentar zu „Sensitiv Waschmittel: nicht nur für Babys und Allergiker“

  1. Ich wasche gerne meine Kleidung ! Obwohl vielleicht nicht unbedingt notwendig (kein sichtbarer Schmutz oder Geruch)! Doridee ist für mich ideal, ich belaste dadurch unsere Umwelt nicht durch mein Bedürfnis danach 😉
    Und: doridee kommt bis nach Hause : für mich als „Jung-Seniorin“ wird das für die Zukunft immer wichtiger!
    Und: Die Verpackung: kein schlechtes Gewissen mehr haben müssen. Toll! Doridee kommt zum Glück ohne Plastikverpackung aus!
    Und: die Nase meines Hundes dankt es mir bestimmt auch: denn seine Handtücher, Decken usw riechen nicht nach Parfüm!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0